Geschichte der VS Siezenheim

...Seit mehr als 300 Jahren gibt es Unterricht in Siezenheim. Das damalige Klassenzimmer war eine einfache Stube im Mesnerhaus. Heute steht dort der Pfarrhof. Der Mesner war auch der Lehrer und betrieb nebenbei eine kleine Landwirtschaft.

Er unterrichtete alle Kinder des Ortes - manchmal mehr als 100 SchülerInnen. Als die Stube für die Kinder zu klein wurde, errichtete man über dem Kuhstall das Klassenzimmer.

1906 wurde das erste Schulhaus eingeweiht. Der Bau der Schule wurde von Erzherzog Ludwig Viktor ermöglicht. Er schenkte der Gemeinde das Grundstück und eine größere Summe Geld. Der Erzherzog war Schlossherr von Klessheim.

Die Schule aus 1931 bestand aus einer Lehrerwohnung, einer Gemeindestube und auch die Postablage waren darin untergebracht. 1960 wurde die Schule gründlich saniert, es wurden neue WC's eingebaut, Garderoben geschaffen und die Klassenräume bekamen Waschbecken.

1976 besuchten 78 Schüler und Schülerinnen die VS Siezenheim, es gab erstmals 4 Klassen in diesem Ortsteil. Seit 1979 besitzt die VS einen eigenen Turnsaal, darunter wurde der Kindergarten errichtet. Die Schülerzahlen stiegen weiter und der Platz wurde wieder zu eng. Seit 1988 gibt es nun in Siezenheim einen eigenen Kindergarten, aus den Kindergartenräumen in der Schule wurden 2 Klassenräume und der Werkraum geschaffen.

1988 bekam die Schule einen großen Pausenraum und 1995 wurde die Schulbibliothek eröffnet.